Lebensmittel Nudeln, Reis & Kartoffelprodukte

Hersteller

Kartoffeln, Reis und Nudeln – gesund und abwechslungsreich

Nicht selten sind es Kartoffeln, Reis und Nudeln, die einem Gericht den letzten Pfiff verleihen. Die unendliche Zahl an Zubereitungsmöglichkeiten verspricht die perfekte Ergänzung. Davon abgesehen gibt es viele köstliche Gerichte, deren Hauptzutat Nudeln, Kartoffel oder Reis sind. In Form von Aufläufen, Salaten oder Suppen dienen sie als komplette Mahlzeit – und kommen häufig gänzlich ohne Fisch oder Fleisch aus. Zweifelsohne sind Kartoffeln, Nudeln und Reis eine gute Basis für eine vollwertige Ernährung. Mehr erfahren Sie hier:

Kartoffeln, Reis und Nudeln – gesund und abwechslungsreich

Hierzulande dienen Kartoffeln und Reis häufig als sogenannte Sättigungsbeilage. Dabei können diese Lebensmittel weitaus mehr als nur zu sättigen. Abgesehen davon, dass Kartoffeln lediglich etwa 0,1 Prozent Fett enthalten und mit durchschnittlich 16 Prozent ein wichtiger Kohlenhydratlieferant sind, weisen sie wichtige Vitamine auf: Sie sind reich an den B-Vitaminen B1, B2, B3 und B5 sowie an Vitamin C. Ähnlich gut schneidet Reis ab, der ebenfalls über B-Vitamine verfügt, die Haut, Nerven und dem Stoffwechsel zugutekommen. Außerdem kommen in dem fettarmen Reis (0,3 Prozent Fett) Magnesium und Mangan als wichtige Mineralien vor. Gemeinsam ist den Lebensmittel Kartoffeln und Reis die mannigfaltige Verwendbarkeit.

Viele verschiedene Sorten und Zubereitungsmöglichkeiten von Kartoffeln und Reis

Weder die Kartoffel noch der Reis stammt ursprünglich aus Deutschland. Bereits lange, bevor die Spanier die Kartoffel in Peru und Chile während ihrer Eroberungszüge (in den Jahren 1525-1543) kennenlernten, diente die Kulturpflanze in Südamerika als Grundnahrungsmittel. Im Jahre 1555 brachten die Spanier die ersten rotschaligen Kartoffeln mit nach Europa. Zehn Jahre später gelangten die ersten gelbschaligen Kartoffeln von Venezuela bis nach Großbritannien. Während sich die Kartoffel nach und nach als Lebensmittel in Europa durchsetzte, kam es zur Vermischung der eingeführten Sorten. Heutzutage gibt es etwa 5.500 verschiedene Kartoffelsorten – hiervon sind gut 210 in Deutschland zugelassen.

Vom Reis ist bekannt, dass er schon seit mehreren tausend Jahren in Asien und Afrika angebaut wird. Experten vermuten seinen eigentlichen Ursprung im Bereich Südchina und Ostindien. Ausgrabungen im Yangtze-Delta förderten Reiskörner zutage, die auf 5000 vor Christus zurückzudatieren waren. Etwa um 400 vor Christus gelangte der Reis über Ägypten bis zum Iran und Irak, von wo aus er sich allmählich über Europa verbreitete. In Spanien wird Reis seit dem 10. und in Italien (Po-Ebene) seit dem 15. Jahrhundert angebaut. Italien ist auch in der Gegenwart der größte Reisproduzent in Europa.

Die Kartoffel – noch immer beliebt

Obgleich in Deutschland längst nicht mehr so viele Kartoffeln gegessen werden wie früher, erfreut sich die gesunde Knolle nach wie vor großer Beliebtheit: Jeder Deutsche verzehrt ungefähr 60 Kilo Kartoffeln pro Jahr. Das ist zwar noch eine relativ große Menge, aber in den 1950er Jahren war der Kartoffelverbrauch hierzulande nahezu dreimal so hoch. Diese rückläufige Entwicklung hängt zum einen mit sich ändernden Tagesabläufen und zum anderen mit der zunehmenden Verbreitung von Gerichten aus anderen Ländern zusammen. Die gutbürgerliche deutsche Küche erfordert zumeist etwas mehr Zeit, die viele heutzutage aber nicht mehr haben. Indes schätzen nach wie vor viele Deutsche Kartoffeln als Beilage zu Fleisch und Fisch.

Praktischerweise können Sie unter festkochenden, vorwiegend festkochenden und mehlig kochenden Kartoffeln wählen, um das jeweilige Kartoffelgericht bestmöglich zuzubereiten. Nehmen Sie zum Beispiel fest kochende Kartoffeln für Bratkartoffeln oder Kartoffeln, vorwiegend fest kochende für Salzkartoffeln oder Aufläufe und mehlig kochende für Kroketten oder Püree.

Reis – zunehmend gern gegessen

Anders als die Kartoffel erfreut sich der Reis in den letzten Jahrzehnten einer zunehmenden Beliebtheit in Deutschland. Mittlerweile isst jeder Deutsche etwa 5,5 Kilogramm Reis pro Jahr; vor 20 Jahren war es lediglich die halbe Menge. Dass Reis in Deutschland noch immer in relativ kleinen Mengen verzehrt wird, liegt nicht zuletzt daran, dass er häufig nur mit asiatischen Speisen in Zusammenhang gebracht wird. Dabei passt Reis auch bestens zu Fleisch und Gemüse, das der deutschen Küche entsprechend zubereitet wird.

Die Sortenvielfalt, die Reis vorweisen kann, sucht ihresgleichen: Mehr als 100.000 Reissorten gibt es insgesamt. Die Unterscheidung in drei Grundsorten ist auch beim Reis anzutreffen. Wiederum abhängig davon, welches Reisgericht Sie kochen möchten, können Sie unter Langkornreis. Mittelkornreis und Rundkornreis wählen. Langkornreis ist sechs bis acht Millimeter lang und sehr schmal. Da er nach dem Kochen körnig und locker ist, können Sie ihn beispielsweise als Beilage zu Fleisch und Fisch reichen. Mittelkornreis misst zwischen 5,2 und 6,0 Millimetern. Nach dem Kochen ist der Mittelkornreis leicht klebrig und recht weich. Nutzen Sie ihn zum Beispiel für Risotto oder Paella. Rundkornreis zeichnet sich durch seine rundliche Form und geringe Größe (bis zu 5,2 Millimeter) aus. Da er während des Kochens viel Stärke abgibt und klebrig wird, können Sie mit ihm hervorragend Milchreis zubereiten.

Nudeln – nicht nur beliebt in Italien

Nudeln essen Deutsche ebenfalls gern als Beilage, aber oftmals auch in Form spezieller Nudelgerichte. Beliebte Beispiele sind Lasagne und Spaghetti Bolognese. Im Vergleich zu Italien ist der Pro-Kopf-Verbrauch an Nudeln hierzulande mit etwa 7,5 Kilogramm pro Jahr aber eher gering: Ein Italiener verzehrt etwa 25 Kilogramm Nudeln in einem Jahr. Nudeln haben, wie die Mitkonkurrenten Kartoffeln und Reis, eine lange Tradition. Es gibt ein chinesisches Nudelrezept, das vor ungefähr 4.000 Jahren auf Pergament festgehalten wurde. Dieses Rezept ähnelt dem für deutsche Eiernudeln, das auch auf Eiern, Weizenmehl und Wasser basiert. Grababbildungen (4. Jahrhundert vor Christus) belegen, dass den Griechen und Römern ebenfalls Teigwaren bekannt waren. Abgebildet sind unter anderem Mehlsäcke, Nudelbretter und Teigzangen. Das erste Volk, das die Nudeln trocknete, um sie haltbar zu machen, waren die Araber. In Deutschland waren als erste Nudel-Variante die Spätzle bekannt, die seit mehr als 400 Jahren vor allem in Süddeutschland zubereitet werden.

Nudeln in Europa und Nudeln in Asien

Häufig wird der Nudel nachgesagt, sie sei ein Dickmacher. Diese Behauptung stimmt nur, wenn zu häufig Nudeln auf den Tisch kommen – und dies womöglich in Kombination mit kalorienreichen Saucen. Im Vergleich zu Kartoffeln haben Nudeln allerdings etwa die fünffache Menge an Kalorien vorzuweisen. Es gibt drei verschiedene Arten der Nudelherstellung: das Formen mittels Schablonen, das Walzen und das Drücken durch Lochbleche. Allein in Deutschland können Sie unter etwa 100 Nudelsorten wählen – von einfachen Bandnudeln bis hin zu Cannelloni, die die Basis für köstliche italienische Aufläufe sind.

Während in Europa hauptsächlich Nudeln bekannt sind, die (Hart)weizengrieß oder Weizenmehl und teilweise Eier beinhalten, sind in Asien vornehmlich Glasnudeln und Reisnudeln vertreten. Glasnudeln basieren auf Mungobohnenstärke, und für Reisnudeln wird Reismehl verwendet. Geschmack und Konsistenz sind kaum zu vergleichen mit den europäischen Eier- oder Hartweizennudeln. Wenn Sie gern asiatisch kochen möchten, sind Glasnudeln oder Reisnudeln eine nahezu unentbehrliche Beilage: Beide Nudelsorten sind recht geschmacksneutral und können gut Saucen und Gewürze aufnehmen.

Kartoffeln, Reis und Nudeln online bestellen

Fehlt auch Ihnen manchmal die Zeit, um im Supermarkt die Vielzahl an Kartoffel-, Reis- und Nudelprodukten miteinander zu vergleichen? Dann sind Sie in unserem Onlineshop genau richtig: Kaufen Sie stets dann ein, wenn Sie Lust und Zeit dazu haben. Ein Vergleich der Produkte der Kategorie Kartoffeln, Reis und Nudeln ist denkbar einfach möglich: Rufen Sie die gesuchte Unterkategorie auf, und lassen Sie die Artikel nach Preis oder Erscheinungsdatum sortieren. Folgende Filter können Sie nutzen, um die Ergebnisliste einzuschränken: Preis, Hersteller und Verfügbarkeit. Wenn Sie nun auf ein in Frage kommendes Produkt klicken, können Sie die Details wie Zutaten, Verwendung und Zubereitungszeit einsehen. Sofern die Rubrik Technische Daten vorhanden ist, können Sie hier die Nährwertangaben erfahren. Viele der Artikel, die in diesem Onlineshop angeboten werden, wurden bereits von Kunden bewertet. Sollten Sie sich zwischen zwei Produkten der Kategorie Kartoffeln & Reis nicht entscheiden können, ist es sinnvoll, die vorhandenen Bewertungen zu berücksichtigen. Kartoffeln, Reis und Nudeln im Abonnement zu bestellen, ist vor allem dann zweckmäßig, wenn Sie zu denjenigen gehören, die regelmäßig diese Lebensmittel verzehren: Wählen Sie einfach das bevorzugte Intervall und die gewünschte Anzahl der Lieferungen aus.

Kartoffeln, Reis & Nudeln für Feinschmecker

Das Sortiment unseres Onlineshops ist auch in der Kategorie Kartoffeln, Reis & Nudeln so umfangreich, dass Sie nicht nur unter Artikeln wählen können, die zum Standard zählen. Vielmehr haben Sie auch die Wahl zwischen Produkten, die für kulinarische Highlights sorgen können. Wie wäre es zum Beispiel, mit hochwertigem Wildreis ein festliches Mahl zuzubereiten? Unabhängig davon, ob Sie Reis, Kartoffeln oder Nudeln bevorzugen, finden Sie hier eine gute Auswahl an Saucen, die Ihnen die Zubereitung der jeweiligen Gerichte vereinfachen. Es lohnt sich in jedem Fall, wenn Sie in dieser und in anderen Kategorien unseres Shops stöbern, da Sie sicherlich viele interessante Anregungen erhalten und attraktive Angebote finden werden.

Nach oben